Landesentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in Niedersachsen

Am 12. und 13.7.2015 fand auf dem Maschsee in Hannover der Landesentscheid des Wettbewerbs der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ im Rudern statt. Es hatten 17 Schulen gemeldet, die in den 20 Rennen 671 Roll- bzw. Steuersitze besetzten. Im Gig-Doppelvierer der Jungen waren 40 Boote gemeldet.
Es begann am Sonntag mit der Verbandsregatta. Am späten Nachmittag des ersten Tages wurde das mit Spannung erwartete Achterrennen gestartet. Vier Boote lagen am Start und es gewann mit einem klaren Start-Ziel-Sieg das favorisierte Boot vom Ratsgymnasium.
Am Montagvormittag standen zunächst die Vorläufe auf dem Programm, nachmittags wurden dann die Finals in den verbleibenden 19 Rennen ausgetragen. Erfolgreichste Schule war das Gymnasium Carolinum Osnabrück (7 erste, 5 zweite und 4 dritte Plätze), gefolgt vom Greselius-Gymnasium Bramsche (5/ 1/ 0) und dem Ratsgymnasium Osnabrück (3/ 0/ 5). Beim Bundesfinale in Berlin wird Niedersachsen durch vier Schulen vertreten sein:
Mädchen WKIII Doppelvierer: Gymnasium Carolinum Osnabrück
Jungen WKIII Doppelvierer: Gymnasium Carolinum Osnabrück
Mädchen WKII Doppelvierer: Humboldtschule Hannover
Mädchen WKII Gig-Doppelvierer: Greselius-Gymnasium Bramsche
Jungen WKII Doppelvierer: Humboldtschule Hannover
Jungen WKII Gig-Doppelvierer: Gymnasium Carolinum Osnabrück
Jungen WKII Gig-Vierer: Gymnasium Carolinum Osnabrück
Jungen WKII Achter: Ratsgymnasium Osnabrück

Von Peter Tholl

Foto oben (Tholl): Das Achterrennen war wieder emotionaler Höhepunkt der Regatta. Ca. 100 Meter vor dem Ziel liegt das Ratsgymnasium deutlich vorne, gefolgt vom Carolinum.

SAM_0909

Foto (Tholl): Die Fans bejubeln den siegreichen Doppelvierer vom Carolinum.

Yannic Sack • 11. August 2015


Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag